Vermeidung von Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e. V. hat im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit das Projekt Vermeidung von Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem (ZVP) durchgeführt.

An dem Projekt waren als Kooperationspartner die Aktion Psychisch Kranke e. V. (APK), die Charité Berlin, das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sowie die Universität Hamburg beteiligt.

In sieben Teilprojekten wurden verschiedene Interventionsstrategien zur Vermeidung oder Verminderung von Zwangsmaßnahmen untersucht.

Den vollständigen Projektbericht inklusive aller Teilprojektberichte können Sie hier herunterladen.

Nähere Informationen zu den Teilprojekten finden Sie hier: