HERZLICH WILLKOMMEN

... auf der Internetseite der Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde. Informieren Sie sich mit Hilfe der verschiedenen Menüpunkte über unsere Arbeit als Bundesarbeitsgemeinschaft aber auch über die regionale Arbeit unserer Mitgliedsverbünde.


Selbsthilfe Workshop: Vermeidung von Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem

Am 13. Juli 2018 veranstaltete die Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde (BAG GPV) einen Selbsthilfe Workshop in Düsseldorf.

Im Rahmen der aktuell laufenden Zwangsvermeidungsprojekte der BAG GPV sollte mit diesem Workshop dazu beigetragen werden Selbstbestimmung und Zwangsvermeidung aus der Perspektive der Selbsthilfe besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Gemeinsam mit dem Bundesnetzwerk Selbsthilfe Seelische Gesundheit lud die BAG GPV zur Reflektion und Diskussion ein.

Nähere Informationen entnehmen Sie dem Programm. Dieses finden Sie hier. Zeitnah werden die Beiträge des Workshops hier zu finden sein.


Projekt: Vermeidung von Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e. V. führt im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit das Projekt Vermeidung von Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem (ZVP) durch.

Nähere Informationen finden Sie hier.


Projekt: Zwang und Zwangsvermeidung im psychiatrischen Hilfesystem in NRW - Betroffenenbefragung

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e. V. führt unter Förderung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen das Projekt Zwang und Zwangsvermeidung im psychiatrischen Hilfesystem NRW – Betroffenenbefragung - durch.

Nähere Informationen finden Sie hier.


BAG GPV Jahrestagung: Das Bundesteilhabegesetz umsetzen!

Am 16. Oktober 2017 veranstaltete die Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e.V. in Kooperation mit dem GPV Stuttgart und dem Bundesnetzwerk Selbsthilfe Seelische Gesundheit e.V. (NetzG) ihre Jahrestagung in Stuttgart. Mehr als 300 Gäste folgten der Einladung.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Alternative content for the map
Alternative content for the legend