Vermeidung von Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e. V. führt im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit das Projekt Vermeidung von Zwangsmaßnahmen im psychiatrischen Hilfesystem (ZVP) durch.

An dem Projekt sind als Kooperationspartner die Aktion Psychisch Kranke e. V. (APK), die Charité Berlin, das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sowie die Universität Hamburg beteiligt.

In sieben Teilprojekten werden verschiedene Interventionsstrategien zur Vermeidung oder Verminderung von Zwangsmaßnahmen untersucht.

Informieren Sie sich hier zum Stand der einzelnen Teilprojekte in den dafür vorgesehenen Projektbereichen und beteiligen Sie sich gern aktiv am Thema mit Hilfe unserer Kommunikationsplattform.


Forum

Mitglieder der verschiedenen projektbezogenen Arbeitsgruppen können sich in unserem Forum austauschen.


Achtung: Um im Forum arbeiten zu können, müssen Sie sich hier anmelden.